Online buchen

Anreise
Anzahl Tage Anzahl Zimmer Anzahl Personen

Wunsch-Gastgeber finden


Zertifizierungen


Ausstattung


Aktuelles

19.06.2017

Die Lehmer Razejunge veranstalten am 24. Juni zum zehnten Mal ihre Razejungenweinprobe. Die diesjährige Weinprobe befasst sich mit den kirchlichen Weingärten der Mosel. Das Thema wird vom...

Weiterlesen

12.06.2017

29 Betriebe der Region Mosel wurden durch den rheinland-pfälzischen Wirtschaftsminister Dr. Volker Wissing am 8. Juni 2017 in Bad Kreuznach mit dem Zertifikat von „ServiceQualität Deutschland“ und mit...

Weiterlesen

29.05.2017

Für den Aufbau eines weltweiten Imperiums brauchten die Römer Straßen, und zwar gute und schnelle Verbindungsstrecken! Gerne nutzten sie bestehende Routen, bauten aber auch neue. Und schon sind wir...

Weiterlesen

Straßen der Römer

Hier wird die römische Antike lebendig: Auf den „Straßen der Römer“ werden das UNESCO-Weltkulturerbe in Trier und rund 100 weitere antike Sehenswürdigkeiten an Mosel und Saar, in Hunsrück und Eifel, im Saarland, in Luxemburg und Belgien zu einem Archäologiepark der besonderen Art.

Alle Sehenswürdigkeiten lagen einst an den antiken Römerstraßen, die von Rom aus in alle Teile des Reiches führten. Eine Reise durch diese Jahrtausende alte Kulturregion ist spannend und aufschlussreich. Denn entlang der einstigen Marschrouten, die so massiv gebaut wurden, dass sie streckenweise bis heute erhalten sind, reihen sich zahllose Bauwerke: Kastelle und Kultstätten, Tempelbezirke und Bäderanlagen, Villen und Kelteranlagen. Planen Sie Ihre eigene Römerroute – als Besichtigungsfahrt mit dem Auto, als Rad- oder Wandertour. Oder folgen Sie unseren Vorschlägen unter Strassen-der-Roemer.de


Salve auf den Straßen der Römer

Vielleicht haben Sie es schon einmal selbst erlebt: Unterwegs in einer wunderschönen Landschaft, aber ohne richtige Straßen, meist nur Schlaglochpisten und dann dauert es endlos lange, bis man selbst nahe liegende Ziele erreicht. Für den Aufbau eines weltweiten Imperiums völlig indiskutabel. Natürlich brauchten die Römer Straßen, und zwar gute und schnelle Verbindungsstrecken! Gerne nutzten sie bestehende Routen, bauten aber auch neue. Und schon sind wir mitten drin.

Rund 80 römische Sehenswürdigkeiten aus allen Bereichen des römischen Lebens, vom imposanten UNESCO Weltkulturerbe bis zum beschaulichen Steinsarkophag, vom Grabungsprojekt bis hin zur teilrekonstruierten Villa, von der Kaiserresidenz bis zum Bergwerk, verbinden die Straßen der Römer. Ein virtuelles Römerstraßennetzwerk, denn es ist klar, dass diese Denkmäler ohne Verkehrswege weder gebaut noch heute leicht zu besichtigen wären. Es geht also um gestern und heute, um Kulturgeschichte und Kulturgenuss, um eine Zeitreise zu den Römern und eine Reise in malerische Urlaubsregionen mitten im Herzen Europas, die allen Komfort bieten, den man heute braucht.

Wer mehr wissen will, sollte das druckfrische Magazin "Salve auf den Straßen der Römer" lesen.

Jetzt bestellen