Online buchen

Anreise
Anzahl Tage Anzahl Zimmer Anzahl Personen

Wunsch-Gastgeber finden


Zertifizierungen


Ausstattung


Aktuelles

06.07.2020

Mit einem fahrenden Musikzimmer, Klang- und Rauminszenierungen sowie Konzert- und Weingenüssen für die eigenen vier Wände setzt sich das Mosel Musikfestival ab Anfang August „in Bewegung“ – und will...

Weiterlesen

06.07.2020

"Historische Weinbaulandschaften", "Für junge Entdecker – Leben im Weinberg" und "Hummeln – Biene Maja`s sanfte Schwestern": Im Projekt "Lebendige Moselweinberge" sind Broschüren für Jung und Alt mit...

Weiterlesen

25.06.2020

Im Rahmen der Sonderausstellung „ECHO. Die Aura der Antike“ im Rheinischen Landesmuseum interpretiert der Münchner Künstler Werner Kroener antike Werke neu.

Weiterlesen

Cochem - Das Familienabenteuer der Extraklasse

Die Stadt Cochem und ihre Reichsburg sind ein absolutes Muss für alle Mittelalterfans. Doch neben fantasievollen Zeitreisen lockt auch handfeste Action im Hier und Jetzt.


Cochem lässt sich perfekt erkunden mit der Panoramabahn, die in einer Tour die schönsten Ecken der Stadt anfährt. Für den sinnlichen Wow!-Effekt in der Altstadt sorgt unter anderem die Senfmühle mit ihrer 200-jährigen Tradition und exotischen Senfsorten, die verkostet werden können.

Das weithin sichtbare Wahrzeichen der Stadt, die Reichsburg, begeistert wirklich alle Generationen. Auf einem steilen Bergkegel über der Stadt gelegen wirkt ihre Architektur so spektakulär wie von Walt Disney gezeichnet. Innen herrscht ein bunter Stilmix aus verschiedenen Jahrhunderten, der zum Träumen von abenteuerlichen Zeiten animiert. Speziell für Kinder gibt es mit moderatem Gruselfaktor Geisterführungen durch die Burg.


Die 850 Jahre alte, niemals eroberte Burg Eltz, die einst den 500-Mark-Schein zierte, liegt vom Cochemer Moselufer aus einige landschaftlich sehr reizvolle Kilometer entfernt in der Eifel. Sie wartet zwar nicht mit gesonderten Kinderangeboten auf, ist jedoch ein lohnenswertes Familienvergnügen. Denn die Burgführungen durch die volle Pracht des Mittelalters zeigen nicht nur erstaunliche künstlerische und architektonische Leistungen, sie sind zugleich ein spannender und humorvoller Ausflug in die deutsche Kulturgeschichte.

Einen ebenso schönen Ausblick auf Cochem und die Mosel wie von der Reichsburg aus bietet sich vom Pinner-Kreuz. Auf dem Bergsporn über der Stadt steht tatsächlich ein Kreuz – mit einer traurigen Geschichte, denn es wurde in Gedenken an einen Schafhirten errichtet, der zu Tode kam, als er eines seiner verirrten Tiere retten wollte. Die steilen Bergflanken muss man nicht zu Fuß erklimmen, um den Aussichtspunkt zu erreichen – eine komfortable Sesselbahn ist da viel familienfreundlicher.


Nicht auf den Berg, sondern in den Berg geht es bei Cochem auch… mit einem Shuttlebus und zu einem der einst bestgehüteten Geheimnisse des ganzen Landes, nämlich in den ehemaligen Bunker der Bundesbank. Seit 2016 ist er ein Museum. Ein Besuch ist vor allem bei Sommerhitze ein Erlebnis mit Aha-Effekt… da im Bunker nur 12 Grad herrschen, ist ein Pulli immer das richtige Outfit.

Für die Kleinsten ist die Welt des Geldes natürlich weniger interessant – die Kinderwagentouren durch und um Cochem jedoch umso mehr, denn dort gibt es viel zu sehen. Drei verschiedene Strecken mit unterschiedlichen Längen wurden eigens für junge Familien eingerichtet. Spielplätze locken am Wegesrand für die Kinder, wunderbare Ausblicke für die Erwachsenen.


Das Cochemer Erlebnisbad liegt bei diesen Touren an der Route. Das Moselbad hat eigens ein Kinderland mit lichtdurchfluteter Kuppel, in dem Baby-Mulde, Wärmewiese oder Whirlpool Wasserspaß für alle garantieren. Eine Wellenanlage in einem anderen Bereich des Moselbades bringt Schwimmern echtes Meer-Feeling. Dem Nass auf noch turbulentere Art nahe kommen können Familien im Freizeitpark Klotti im nahen Klotten. Die steilste Wildwasserbahn von Rheinland-Pfalz oder eine Schlauchboot-Wasserrutsche gehören zu den vielen Attraktionen, die einen ganzen Ferientag füllen.

Wenige Kilometer von Cochem entfernt liegt der Weinort Ernst. Im dortigen Moselland-Museum allerdings geht es nicht nur um den Ernst der Arbeit in den Weinbergen, sondern auch um ganz viel Spaß und Genuss. Im Bistro kann man die Segnungen der Weinkultur auf sich wirken lassen – und für viele Kinder ab sieben Jahren noch anziehender ist der Traktor-Verleih. Denn wenn sie in Begleitung von über 24-Jährigen sind, die Erfahrung mit Schaltgetriebe haben, kann es auf Trecker-Oldtimern auf eigene Faust durch’s Moseltal gehen.

Apropos Reichsburg Cochem und Ritter: Kennen Sie schon das Familienabenteuer Rheinland-Pfalz? Mit dem kostenlosen Ritterophon hören Sie jeweils am ersten Sonntag im Monat eine spannende Geschichte!


Mehr Tipps & Infos zum Urlaub mit Kindern in Cochem:
www.ferienland-cochem.de/de/freizeittipps/familienangebote