20.06.2017

Spannende Sommertipps und neue Ausflugsziele

Der aktuelle Presse-Service ist gespickt mit neuen und spannenden Angeboten für eine erlebnisreiche Auszeit im Mosel Weinkulturland:

 

Cochems schönste Seiten erwandern

Mit seinem ersten zertifizierten Premiumwanderweg verstärkt das Wein- und Ferienland Cochem sein Qualitätsangebot

Die „Ritterrunde“ ist nicht einfach nur ein neuer Routenvorschlag, um die beliebte Moselweinstadt und deren Umgebung kennen zu lernen. Er bietet erheblich mehr, erfüllt er doch die höchsten Qualitätsstandards für Premiumwanderwege des Deutschen Wanderinstituts. Das Ziel: ein optimales Natur-, Kultur- und Freizeiterlebnis.

So offeriert die „Ritterrunde“ neben einer Top-Beschilderung eine ausgeklügelte Streckenführung, die zu den schönsten Sehenswürdigkeiten und Panoramen in und im Umkreis des mittelalterlichen Städtchens führt. Außerdem wurde darauf geachtet, dass der Untergrund angenehm begehbar ist. Damit die Standards dauerhaft gewährleistet sind - der Weg gepflegt, die Aussichten freigeschnitten – halten ihn „Wanderpaten“ instand. Start und Ziel ist das malerische Weinstädtchen Cochem, bekannt vor allem durch sein imposantes Wahrzeichen, die Reichsburg. Somit ist die Route nicht nur an das Schienennetz angebunden, sondern als „Seitensprung“ auch an den regional übergreifenden Moselsteig, der 2016 von den Lesern der Zeitschrift „Wandermagazin“ zum schönsten Wanderweg Deutschlands gekürt wurde. Für die 16 Kilometer lange „Ritterrunde“ benötigt man circa sieben Stunden – es sei denn, man verträumt seine Zeit an einem der zahlreichen Rast- und/oder Panoramapunkte. Auch Einkehrmöglichkeiten locken unterwegs. Da der Weg die Form einer Acht hat, mit Schnittpunkt bei Cochem, lässt er sich auch in zwei Tagesetappen teilen. Darüber hinaus können die Ausflügler den steilen An- oder Abstieg zum oder vom Aussichtspunkt Pinnerberg bequem mit der Sesselbahn überbrücken. Die Route führt durch eine ungewöhnlich abwechslungsreiche Natur: schattiges Grün, bunte Blumenwiesen und sonnige Weinbergterrassen, über sanfte Höhen und durch wilde Schluchten. Romantiker finden in der einsam im Wald gelegenen Ruine Winneburg ihr Traumziel. Auch am Moselufer geht es kurz entlang, doch zeigt sich der Fluss in seiner ganzen Herrlichkeit, wie er sich als blaues Band durch das Tal schlängelt, von den verschiedenen Aussichtspunkten aus am schönsten.

Mehr Informationen:

Tourist Information Ferienland Cochem
Harald Bacher
Endertplatz 1
56812 Cochem
Tel. 02671-6004-0
info@ferienland-cochem.de
www.ferienland-cochem.de

__________________________________________________________________

Konzerte des Mosel Musikfestivals im Kloster Machern
 

Die Seele des Mosel Musikfestivals liegt in Kloster Machern in Bernkastel-Wehlen. Im Barocksaal der ehemaligen Zisterzienserinnen-Abtei finden jedes Jahr erlesene Kammerkonzerte statt. Ob Weltklassepianisten, Klezmerlegenden, preisgekrönte Bläser oder herausragende Countertenöre: Der Spielort mit der ausgewogenen Akustik zieht Künstler aus der ganzen Welt an.


Den Start machen der Geiger Renaud Capuçon und die Pianistin Khatia Buniatishvili am Dienstag, 11. Juli: Geiger Renaud Capuçon und Pianistin Khatia Buniatishvili sind ein kongeniales Paar. Der leidenschaftliche Franzose und die emotionale Georgierin brillieren mit romantischen Werken. Sie spielen vier romantische Stücke von Antonin Dvorák, die Sonate für Violine und Klavier Nr. 3 c-Moll von Edvard Grieg und die Sonate für Violine und Klavier A-Dur von César Franck. (Dienstag, 11. Juli, 20 Uhr) 

Über Weltklassepianist Grigory Sokolov ist in den Feuilletons bereits alles geschrieben worden. Vielleicht mag er deshalb keine Interviews mehr geben. Umso mehr ist es ein außergewöhnlicher Moment, diesem Musiker zuzuhören, wenn er Wolfgang Amadeus Mozarts Sonate C-Dur, KV 545, seine Fantasie und Sonate c-Moll, KV 475/457 spielt. Nach der Pause interpretiert der 67-jährige Russe Ludwig van Beethovens Klaviersonate Nummer 27 e-Moll, opus 90 und die Klaviersonate Nummer 32, c-Moll opus 111 . (Dienstag, 18. Juli, 20 Uhr)

Bei der Sneak Preview  weiß niemand, wer die Bühne betritt, außer den beiden Intendanten natürlich. Das macht den Nervenkitzel dieses Konzerts aus und ist für Zuschauer, die Überraschungen lieben, ein Muss.  (Mittwoch, 19. Juli, 20 Uhr) 

Preisgekrönt sind sie alle, die Musiker des Bläserquintetts. Die fünf ausgezeichneten Solisten sind erste Preisträger beim internationalen ARD-Musikwettbewerb. Sie spielen Mozarts Adagio und Allegro KV 594 für Bläserquintett, Carl Nielsens Quintett opus 43 für Bläserquintett, Olivier Truans „The Chase“ für Flöte und Klarinette, Erwin Schulhoffs Divertissement für Oboe, Klarinette und Fagott sowie Jean Francaixs Quintett Nummer 1 für Bläserquintett. (Freitag, 1. September, 20 Uhr)   

Countertenor Valer Sabadus klingt androgyn, agil und elegant. Als einer der besten Countertenöre unserer Zeit ist er geradezu prädestiniert für die Musik des Barock. Gemeinsam mit den Spezialisten für Alte Musik, dem Ensemble Nuovo Aspetto, und der Cellistin Ulrike Becker von der Berliner Lautten- Compagney, widmet sich der 31-Jährige den Liedern von Antonio Caldara, einer der bedeutendsten Komponisten seiner Zeit. (Freitag, 8. September, 20 Uhr) 

Karten für das Mosel Musikfestival gibt es bei Ticket Regional, www.ticket-regional.de

Pressefotos zum Herunterladen finden Sie auf unserer Homepage unter http://www.moselmusikfestival.de/pressematerial/2017/konzerte

Mehr Informationen:

Mosel Musikfestival gem. Veranstaltungsgesellschaft mbH
Im Kurpark
D 54470 Bernkastel-Kues
Pressestelle: Verona Kerl
v.kerl@moselmusikfestival.de

__________________________________________________________________

Mussik, Sprooch un Wein 

Die Niederfeller Schdäifleda präsentieren Mundartlieder bei der Hatzenporter Sommersommenwende

„Mia singe Platt“ ist das Motto der Niederfeller Gesangsgruppe „Schdaifleda“, die am Samstag, 24. Juni 2017 um 19:30 Uhr mit ihren Mundartliedern den Veranstaltungsreigen der „Hatzenporter Sommersonnenwende“ im Brunnenhof Ibald bereichert. In ihren Interpretationen von Balladen, Rhythm and Blues sowie bekannten Kölschen Tönen beschreiben die „Schdäifleda“  das Leben am Fluss und die wunderschöne Kulturlandschaft der Mosel. Die Melodien klingen zum Teil bekannt und sind doch so erfrischend anders. Dazu wird eine Weinauswahl zur Verkostung ausgeschenkt, und in der Pause eine herzhafte Winzervesper gereicht. Der Kostenbeitrag für den Musikabend, Weinauswahl, Winzervesper beträgt € 22,50. Weitere Informationen und Reservierungen: Tel. 02605 952371

Mehr Informationen:

Maria Gietzen
Fremdenverkehrs- und Heimatverein Hatzenport
Tel. 02605 - 952371

__________________________________________________________________

Geführte Weinbergstour rund um Traben-Trarbach und Wolf 

Wer schon immer einmal tolle Aussichten, kulturelle Denkmäler, regionaltypische Gastronomie und Landschaft pur erleben wollte, der ist bei den Weinbergstouren rund um Traben-Trarbach und dem Stadtteil Wolf genau richtig.

Bei den kostenlosen begleiteten Wanderungen wird gemeinsam mit „Weinbergslotsen“ gewandert (ca. 6 km mit Einkehrmöglichkeit, Dauer ca. 2 Stunden).

Die „Geführte Weinbergstour“ findet am 18.06 (Stadtteil Trarbach, Treffpunkt Am Musikpavillon), 09.07 (Stadtteil Trarbach, Treffpunkt Am Musikpavillon), 27.08 (Stadtteil Wolf, Treffpunkt Dorfkirche) und 01.10 (Stadtteil Traben, Treffpunkt Marktplatz)  jeweils um 11 Uhr statt. 

In den Wanderrucksack gehört für diesen Tag festes und geeignetes Schuhwerk, dem Wetter angepasste Kleidung, ausreichend Flüssigkeit und eine kleine Wegzehrung. Die Teilnahme an den Wanderungen erfolgt auf eigene Gefahr und Verantwortung. Um eine Anmeldung bei der Tourist-Information Traben-Trarbach wird geben. 

Mehr Informationen:

Tourist-Information Traben-Trarbach
Am Bahnhof 5
56841 Traben-Trarbach
Tel. 06541-8398-0
info@traben-trarbach.de
www.traben-trarbach.de

__________________________________________________________________

Moseleifel GastroGuide:  Neues Gutschein-Buch für Kulinarik und Ausflugsziele zwischen Mosel und Eifel

Die Tourist-Information Moseleifel Touristik e.V. hat für die Stadt Wittlich und Umgebung ein neues Gutschein-Buch für Besucher und Bewohner herausgegeben.

Der Moseleifel GastroGuide enthält insgesamt 37 Gutscheine für beliebte Restaurants sowie Vorteile beim Besuch verschiedener Ausflugsziele, z.B. für einen Besuch des Wittlicher Schwimmbads, der Vulkaneifel Therme, des Maarmuseums oder des Dinosaurierparks.  Gäste bekommen eine Auswahl an Freizeitaktivitäten sowie Einkehrmöglichkeiten rund um ihren Urlaub in der Ferienregion Moseleifel.

Der GastroGuide ist erhältlich bei der Moseleifel Touristik e.V., Marktplatz 5, 54516 Wittlich. Tel.: 06571/4086, www.moseleifel.de. 

Mehr Informationen: 

Moseleifel Touristik e.V.
Marktplatz 5
54516 Wittlich
Tel. 06571-4086
www.moseleifel.de

__________________________________________________________________

Weinfest der „Zeller Schwarze Katz“ vom 23. bis 26. Juni 2017

Das Weinfest der „Zeller Schwarze Katz“ beeindruckt Besucher vor allem durch seine einzigartige Lage direkt an der Mosel, die diesem Fest eine unverwechselbare Atmosphäre verleiht.

Kulinarische Höhepunkte des Weinfestes sind vor allem die exzellenten und weltbekannten Rieslinge der Mosel. Passend zu dem sommerlichen Flair und der abwechslungsreichen Musik, bietet die Getränkekarte der DS-Cocktailbar, unter dem Motto „wir legen Ihren Durst geschmackvoll auf Eis“, eine Auswahl an erfrischenden Cocktails an. 

Am Freitag, 23. Juni um 18:30 Uhr beginnt das Fest-Wochenende mit der Eröffnung der Weinstände. Zum Auftakt schlängelt sich ein Umzug entlang der Moselpromenade bis zum Kirmesbaum, der pünktlich um 18:30 Uhr von der Feuerwehr und der Kirmes- und Karnevalsgesellschaft Zell (Mosel) aufgestellt wird. Um 20:00 Uhr wird die neue Weinkönigin und Weinprinzessin vorgestellt. Ab 21:00 Uhr fällt dann der Startschuss zu einem musikalischen Abend unter dem Motto „ Rock`n`Riesling“ mit der Band „Dejà-vu“ auf der Bühne auf dem Festplatz. 

Der Samstag beginnt mit einem musikalischen Nachmittag des Musikzuges der „Beuler Stadtsoldaten 1936 e.V.“ und ab 21:00 Uhr spielen die „Hessentaler". Das Konzertprogramm der Band bietet den perfekten Mix aus Stimmungs- und Partymusik zum Abrocken, Mitsingen und Spaß haben. Sie wurden 2014 mit dem begehrten Fachmedienpreis als beste Oktoberfestband Deutschlands ausgezeichnet.

Der Weinfestsonntag startet um 09:30 Uhr mit einem Gottesdienst für alle Gäste und Einwohner der Stadt Zell (Mosel). Ab 11 Uhr gemütliches Beisammensein beim Frühschoppen-Konzert. Eine besondere Attraktion ist der alljährliche Festumzug durch die Altstadt von Zell (Mosel) am Sonntagnachmittag um 14:00 Uhr. Der farbenfrohe Umzug, präsentiert moselländische Lebensart und eine historische Rückschau in den Weinbau. Entlang der Moselpromenade ziehen Fußgruppen, Festwagen und Fanfarenzüge bis zum Festplatz. Im Anschluss an den Festumzug erwartet Sie ein buntes Bühnenprogramm.

Abends geht`s dann hoch her mit der Band „Soul and More“. Sie zaubern einen unverwechselbaren Groove auf die Bühne, der es dem Zuhörer schwer macht stillzustehen. Explosiver Höhepunkt am Sonntag ist das Musik-Feuerwerk um ca. 23:00 Uhr. Nach Einbruch der Dunkelheit, wird sich der Himmel über dem Festplatz von exakt auf die Musik abgestimmten Leuchteffekten erhellen - für die Besucher ein unvergessliches Erlebnis! Um in den vollen Genuss des Musikfeuerwerkes zu kommen, muss man sich schon frühzeitig einen Platz auf dem Festplatzgelände sichern - denn nur von hier ist ein akustischer Hochgenuss garantiert. Am Montag findet ab 13 Uhr das traditionelle Treffen der Betriebe mit anschließender After-Work-Party statt.  An diesem Nachmittag unterhält musikalisch der regional bekannte Sänger und Entertainer Georg Wenker, kurz „Dä Wenkerschorsch“. Er bietet ein reichhaltiges Programm aus Soul, Pop und Schlager.  Am Abend unterhält die Musikband „Marcatus“. Sie vereint Oktoberfestkracher und Party-Hits aus den aktuellen Charts. 

Mehr Informationen: 

Zeller Land Tourismus GmbH
Balduinstraße 44
56856 Zell (Mosel)
Tel. +49 (0) 6542 / 96 22 -0
n.pfening@zellerland.de
www.zellerland.de

__________________________________________________________________

Auf den Spuren der Eltzer Fehde 
Geführte Erlebniswanderung am 25. Juni von 11 bis 16 Uhr 

Im 14. Jahrhundert hat es keine Fahrstraßen gegeben, auf denen man durch das Ehrbachtal von Burg zu Burg kommen konnte. So war es Jahrhunderte ganz normal, zu Fuß mit allerlei Gepäck auf dem Rücken zu wandern.

Wir begeben uns auf Zeitreise – auf historischen Pfaden erkunden wir die Geschichte der Eltzer Fehde. Durch das Faustrecht des Balduin von Luxemburg wurde der Warentransport und die Wege der Kaufleute erschwert. Burgen wurden zum Trutz erbaut, vermeintliche Autonomie- und Rechtsansprüche durch den Erzbischof erzwungen. Im Jahre 1336/37 wurde die Fehde beendet.

Die Wanderung startet am Grieshof zwischen Beulich und Mermuth, führt uns zur Ruine Rauschenburg, dann hinunter in das Ehrbachtal. Wir wandern durch die wildromatische Ehrbachklamm, passieren Eck-, Brandengraben- und Linke Mühle, bevor uns der Weg hinauf auf die Ehrenburg führt. Nach einer kurzen Verweile mit atemberaubenden Ausblick vom Bergfried gehen wir auf dem Erenweg hinunter in das Ehrenburger Tal und folgen dem kleinen Mühlbach bis zur historischen Mühle Vogelsang in Brodenbach, wo uns die Spezialitäten des Küchenchefs einen kulinarischen Abschluss bescheren.

Gehzeit: ca. 5 Stunden, Höhenmeter: ca. 400 hm, Schwierigkeit: mittel
Der Wanderbus zurück zum Grieshof fährt um 17.20 Uhr ab Brodenbach. Preise exkl. Verpflegung und Getränke, inkl. Eintrittsgelder.

Weitere Informationen sowie Anmeldung unter info@erlebnis-zeit.de oder telefonisch unter 02605-847330. 

Mehr Informationen:

Tourist-Information Sonnige Untermosel
Moselstraße 7
56332 Alken
Telefon: 02605/8472736
jgries@sonnige-untermosel.de
www.sonnige-untermosel.de

__________________________________________________________________

Moselaufenfest vom 20.-23. Juli und Freaky Friday Foodtruck Festival am 7. Juli in Bernkastel-Kues 

In 2016 ist die Premiere geglückt – Sommerfeeling am Moselufer mit allem was dazu gehört! Das schreit nach Wiederholung, deshalb wird vom 20. bis 23. Juli am Moselufer in Kues das MOSELAUENFEST ZWEI stattfinden.

Weinkultur und Kulinarisches verbinden sich auf perfekte Weise beim Moselauenfest in Bernkastel-Kues: Wieder wird es Weinstände von Winzern namhafter Weingüter aus Bernkastel-Kues geben. Die kulinarische Meile bietet Köstlichkeiten für alle Geschmäcker: Food Trucks mit pulled pork, Burgern und Pasta, dazu eine Flammerie, Cafés und asiatische Häppchen. 

Das Fest startet mit der Sommerbühne! Donnerstagnachmittag öffnet die kulinarische Meile, und Live-Musik gibt es ab 18 Uhr: Affinity Kid und Century’s Crime. Die offizielle Eröffnung des Moselauenfestes ist am Freitag um 18 Uhr – Handmade wird diese musikalisch begleiten. Die Wein- und Essenstände der kulinarischen Meile öffnen bereits um 17 Uhr. Ab 20 Uhr gehört die Bühne dann der Big-Band „More than Swing“. Lecker Essen und Trinken ist samstags schon um 11 Uhr angesagt. Musikalisch unterhält an diesem Tag nachmittags das Jazz-Quintett „Ad Hoc“ – ein Geheimtipp für dieses Wochenende. Abends geht es dann weiter mit der Partyband Soul & More. Und für die Samstagnacht gibt es dann im wahrsten Sinnen des Wortes ein Highlight: das Moselfeuerwerk vom gegenüberliegenden Moselufer. Auch der Sonntag steckt voller Programmpunkte: Nach dem ökumenischen Open-Air-Gottesdienst öffnet die kulinarische Meile um 11:30 Uhr. Musik gibt’s mit den Lesuratal-Musikanten und Take Five. Auch für Kleinen ist gesorgt: Die können sich am Samstag- und Sonntagmittag ab 12 Uhr auf einer Kinderhüpfburg austoben.

„Verrückte“, die nicht bis zum Moselauenfest warten wollen, können bereits am 7. Juli beim FREAKY FRIDAY FOODTRUCK FESTIVAL im Kurpark auf dem Kueser Plateau ab 17 Uhr leckere Burger, Pulled Pork aus dem Smoker, italienische Pasta, Frozen Joghurt, frisch gebackene Cupcakes und viele weitere Köstlichkeiten aus den rollenden Restaurants genießen. Abgerundet wird das Schlemmerangebot mit frischen Cocktails, kühlem Bier und spritzigen Moselweinen. Auf der Open-Air-Bühne stehen diesmal die Newcomer HANDMADE mit handgemachtem "acoustic-sound", sowie KLANGBILD mit "Hits von Bands deiner Jugend" und die Rock & Pop Coverband STARGATE. Kostenlose Parkplätze gibt es gegenüber der Event-Wiese am Hotel Moselpark. Es steht auch ein kostenloser Shuttlebus zur Verfügung. Dieser startet vom Gestade (ehemals Doctorbrunnen) in Bernkastel stündlich von 18 bis 22 Uhr. Die Rückfahrten vom Festival nach Bernkastel starten stündlich von 18:30 bis 23:30 Uhr. Mehr Informationen: Mosel-Gäste-Zentrum, Gestade 6, 54470 Bernkastel-Kues, Fon 06531/500190, Fax 06531/5001919, info@bernkastel.de, www.bernkastel.de. 

Mehr Informationen und Bildanfrage

Wein- und Ferienregion Bernkastel-Kues
Gestade 6
54470 Bernkastel-Kues
Tel. 06531/500190
info@bernkastel.de
www.bernkastel.de

__________________________________________________________________

Karl May Festspiele 2017 in Pluwig spielen „Old Surehand“
Freitag, Samstag und Sonntag vom 23. Juni bis 16. Juli 2017

In der kommenden Spielzeit 2017 bringen die Karl May Freunde e.V. das Stück „Old Surehand“ frei nach Karl May auf die Freilichtbühne in Pluwig.

Freitags, samstags und sonntags vom 23. Juni bis 16. Juli wird die Geschichte und die Abenteuer um Old Surehand auf der Freilichtbühne lebendig. Natürlich dürfen Winnetou und sein Blutsbruder Old Shatterhand dabei nicht fehlen. Was Sie genau erwartet können Sie hier lesen

Online Tickets unter www.karl-may-freunde.de

Mehr Informationen und Bildanfrage:

Tourist-Information Ruwer
Bahnhofstraße 37a
54317 Kasel
Tel. 0651-1701818
touristinfo@ruwer.de
www.ruwer.de

__________________________________________________________________

Saarburger Serenaden vom 20. bis 30. Juli - 
Musikfestival der Extraklasse

Vom 20. bis 30. Juli wird Saarburg ein magischer Anziehungspunkt sein für alle, die in die Welt der klassischen Musik eintauchen und sich von ihr anregen lassen wollen. 

Die 8. Auflage der "Saarburger Serenaden" bringt begabte Musikstudenten und hervorragende Künstler und Lehrer aus allen Ecken der Welt in die Region. In dieser bezaubernden Umgebung wollen sie sich dem intensiven Musizieren widmen. Das Programm ist einzigartig in seiner Art. Es umfasst ein breites Repertoire, vom Barockzeitalter bis in die Welt von Oper und Operette.  

Konzertdaten 2017:  

  • Do., 20. Juli, 19.30 Uhr: Saarburg, Stadthalle (Dozentenkonzert)
  • Sa., 22. Juli, 19.30 Uhr: Saarburg, St Laurentius Kirche (Studentenkonzert)
  • Di., 25. Juli, 19.30 Uhr: Irsch/Saar, Bürgerhaus Winzerkeller (Studentenkonzert)
  • Do., 27.Juli 19.30 Uhr: Saarburg, Stadthalle (Studentenkonzert)
  • Fr., 28. Juli, 19.30 Uhr: Saarburg, Kulturgießerei (Konzertabend Salon- und Unterhaltungsmusik)
  • So., 30.Juli, 19.30: Saarburg, Stadthalle (Studentenkonzert) 

Weitere Konzerte finden in Orscholz und Schmelz statt. 

Kombitickets für alle Saarburger Konzerte (außer Irsch, Schmelz, Orscholz) sind für 30 Euro und Einzeltickets im Vorverkauf ermäßigt zu 8 Euro im Kulturbüro des Amüseums erhältlich: Am Markt 29, Saarburg, Tel. (06581) 994642. 

Mehr Informationen und Bildanfrage:

Saar-Obermosel-Touristik
Graf-Siegfried-Str. 32
54439 Saarburg
Tel. 06581-995980
info@saar-obermosel.de
www.saar-obermosel.de

__________________________________________________________________

Saar-Riesling-Sommer vom 25. bis 27. August zwischen Konz und Serrig

Vom 25. bis 27. August  dürfen sich Weinliebhaber und Weininteressierte auf ein Verkostungswochenende der Extraklasse an der Saar freuen. 33 erstklassige internationale Produzenten präsentieren auf 10 Weingütern zwischen Konz und Serrig, ihre Weine. 

Der Saar-Riesling-Sommer startet am 25. August, um 19 Uhr, mit einem kulinarischen Auftaktmenü, begleitet von Spitzenweinen der Saar, im Weingut Johann Peter Mertes in Kanzem. Das 4-Gänge-Menue kocht Jörg Linden und das Nationalteam der Köche Deutschlands. Der Eintritt kostet 120,– € pro Person. Die Plätze sind limitiert. Anmeldungen und weitere Informationen über www.weingut-mertes.de.

An den darauffolgenden zwei Tagen, 26. und 27. August, öffnen einige der besten Saar-Weingüter von 12 bis 18 Uhr ihre Toren und präsentieren Weine der Extraklasse. Mit dabei sind auch Gastweingüter aus anderen Regionen Deutschlands, aus Luxemburg und Portugal. Die Gäste können an jeder der Stationen im Saartal beginnen. Eintrittskarten für den Saar-Riesling-Sommer kosten 35 € und gelten für alle Weingüter an beiden Tagen und beinhalten auch den kostenlosen Transfer zwischen den Stationen. Tickets können vorab bestellt werden unter saarrieslingsommer@weinland-mosel.de und sind erhältlich an den Veranstaltungstagen in den teilnehmenden Weingütern:

 

  • Konz-Filzen: Piedmont und Reverchon
  • Kanzem: Cantzheim und Von Othegraven mit Van Volxem und St. Urbans-Hof und Johann Peter Mertes
  • Wiltingen: Bischöfliche Weingüter und Friedrich-Wilhelm-Gymnasium mit Weinhof Herrenberg und Weber Brüder
  • Konz-Oberemmel: Von Hövel mit Reichsgraf von Kesselstatt und Alice Hartmann
  • Ockfen: Dr. Fischer mit S.A. Prüm und Apel
  • Saarburg: Forstmeister Geltz-Zilliken mit Peter Lauer und Dr. Wagner
  • Serrig: Würzberg und Schloss Saarstein  

Mehr Informationen und Bildanfrage:

Saar-Obermosel-Touristik
Graf-Siegfried-Str. 32
54439 Saarburg
Tel. 06581-995980
info@saar-obermosel.de
www.saar-obermosel.de

__________________________________________________________________