Fotogalerie

Karte

Touristinformation - Verkehrsbüro Brauneberg

Touristikbüro mit Paketshop und Fahrradverleih
Moselweinstraße 101
54472 Brauneberg

Tel. (0049) 0049 6534 933333
Fax (0049) 0049 6534 933334


email
Internet

Beschreibung

Brauneberg wurde erstmals urkundlich erwähnt im Jahre 588 n.Chr., als der Merowingerkönig Childebert II. „duos amandos super mosellam“, das heutige Brauneberg mit den gesamten Nachbarorten des guten Weines wegen seinem Patenonkel, dem Bischof Agericus von Verdun, schenkte. Die hohe Domkirche zu Verdun hatte keine Besitztümer, in denen solch hohe Qualitäten wuchsen wie im damaligen und heutigen Brauneberg. Durch die gesamte Geschichte des Mittelalters sowie der Neuzeit hindurch hat Brauneberg mit seinen Rieslingweinen den einzigartigen Ruf als Spitzenweinort gewahrt. Reine Südlagen mit Steigungen bis zu 80% auf feinem Schiefersediment aus der Devonzeit erzeugen in den Tälern der Mittelmosel ein Mikroklima, das Mensch und Natur gemeinsam begeistern lässt; Grundlage für die Tatsache, dass hier die besten Rieslingweine der Welt wachsen. Besonderheiten : · ehemaliges Franziskanerinnenkloster mit Andreasturm und Krypta · eine der ältesten römischen Kelteranlagen nördlich der Alpen · Simultankirche mit dem einzigen Zwiebelturm an der gesamten Mosel · längste Nußbaumallee an der Mosel ( 1,6 km lang )- sie diente früher als Rammschutz bei Eisgang der Mosel · umfangreichster Rebsortenpfad in Rheinland-Pfalz in der Lage „Mandelgraben“ · Wald-und Naturlehrpfad ( 2,9 km ) · Weinkundeweg in der Lage „Klostergarten“ ( 1,2 km ) · 50 Km ausgeschilderte Wanderwege.... Außerdem hält Brauneberg einen einmaligen Rekord in Deutschland: nachweislich wurde am 11. August 1998 mit 41,2 ° C die höchste jemals gemessene Temperatur ( im Schatten ) in Deutschland registriert!

Öffnungszeiten

Die Touristinformation in Brauneberg hat für Sie geöffnet:

Montag bis Mittwoch: 09:00 bis 13:00 Uhr, Freitag: 9:00-16:00 Uhr