Fotogalerie

Karte

Weingut mit Sitz außerhalb des Ruwertals - Bischöfliche Weingüter Trier


Gervasiusstraße 1
54290 Trier

Tel. (0049) 651 145760
Fax (0049) 651 14576630


email
Internet

Beschreibung

Durch den Zusammenschluß der drei bedeutenden Weingüter Bischöliches Konvikt (gegr. 1840), Bischöliches Priesterseminar (gegr. 1773) und Hohe Domkirche (gegr. 1851) im Jhar 1966 ist ein Gut mit Weinbergen in absoluten Spitzenlagen entstanden: die Bischöflichen Weingüter Trier.

Die Weinbergslagen erstrecken sich von Erden and deer Mittelmosel bis nach Ayl an der Saar. Der Weinbau der Ruwer ersteckt sich von Eitelsbach über Kasel bis nach Waldrach. Am historischen Duisburgerhof in Eitelsbach werden alle Trauben, die an der Mittelmosel und an der Ruwer angebaut werden, gekeltert.

Die Keller der Bischöflichen Weingüter Trier liegen direkt unter der Altstadt Trier. Sie erstrecken sich über rund 30.000 m² Fläche und lassen sich in das 8. Jahrhundert zurückführen. Steigt man hinab in die historischen Gewölbe, bietet sich ein eindrückliches Bild: 240 historische Moselfuder lagern hier zwischen den alten Mauern. Durch den ältesten Teil verläuft eine historische Wasserleitung der Römer, die früher, vor über 1400 Jahren, direkt zu den kaisterthermen führte.

Weinproben: Laufweinprobe immer Fr/Sa von April bis Juni und September - November, kommentierte Weinproben mit Kellerführung durch die Fass- und Gewölbekeller sind in Verbindung mit einer Weinprobe ab 15 Personen oder gegen eine Pauschale möglich; auf Wunsch auch kulinarisch Weinproben

Beste lagen im Ruwertal: Kaseler Nies´chen, Kaseler Kehrnagel, Eitelsbacher Marienholz

Auszeichnungen: Ehrenpreisträger Stadt Trier, Gault Millau, diverse nationale und internationale Auszeichnungen

Öffnungszeiten

Verkauf: Mo - Frei 9 - 18 Uhr, Sa 10 - 14 Uhr