Online buchen

Anreise
Anzahl Tage Anzahl Zimmer Anzahl Personen

Wunsch-Gastgeber finden


Zertifizierungen


Ausstattung


Aktuelles

01.07.2019

„Ich habe manchmal Heimweh, ich weiß nur nicht, wonach…“ mit dieser Zeile der Dichterin Mascha Kaléko ist die diesjährige Saison des Mosel Musikfestivals überschrieben. Angelehnt an das Motto des...

Weiterlesen

14.04.2019

Folge 1 unseres Podcasts "Der Mosel Reporter - Unterwegs im Moselland" gibt Ihnen Tipps für den Frühling an der Mosel.

 

Weiterlesen

schanz.restaurant. in Piesport

Vom Winzer- und Hotelierssohn zum Zwei-Sterne-Koch

Piesport. Heimat der weltbekannten Weinlage Goldtröpfchen. Und Heimat des Spitzenkochs Thomas Schanz, dessen Wurzeln hier liegen. Seine Eltern bauen hier schon seit vielen Jahrzehnten Wein an. 1992 eröffneten Erich und Gabriele Schanz in der Bahnhofstraße in Piesport ein Hotel garni. Thomas Schanz war zu diesem Zeitpunkt 12 Jahre alt und bekam in den darauffolgenden Jahren eine ganze Menge mit vom Leben und Arbeiten in einem Gastbetrieb, der ihm - genau wie der Kontakt zu den Menschen - stets sehr viel bedeutete.

Da war es nur eine logische Konsequenz, dass er sich zunächst zum Hotelfachmann und anschließend auf Anraten seines Ausbilders auch noch zum Koch ausbilden ließ. Die Arbeit in der Küche gefiel ihm schon immer sehr gut. Als Kochlehrling in der bekannten Traube Tonbach in Baiersbronn bemerkte er schnell, wie leicht ihm die Arbeit von der Hand ging und wie kreativ er sich betätigen konnte - und so war seine Leidenschaft für das Kochen endgültig geweckt. Nach seiner Ausbildung begab er sich auf Wanderschaft und stand bei diversen Meistern ihres Fachs am Herd: bei Markus Plein im Alten Kelterhaus in Wintrich, bei Klaus Erfort in Saarbrücken und sechs Jahre als Sous-Chef bei Helmut Thieltges im Waldhotel Sonnora in Dreis.

Teller mit in Gourmetform angerichtetem Fisch      Teller Suppe mit Schaumhaube
 
Angegliedert an das kleine elterliche Hotel errichtete er 2011 einen Restaurantanbau mit 30 Sitzplätzen. Der moderne Neubau vereint Mosel-Schiefer, helle Stoffe und warme Materialien zu einem edlen, zeitlosen Ambiente in gewohnt entspannter, familiärer Wohlfühlatmosphäre. Glasflächen erlauben kleine Einblicke in die kreative Küche von Thomas Schanz und machen neugierig auf so manche Gaumenfreude.

Nur drei Monate nach der Eröffnung erhielt Thomas Schanz seinen ersten Michelin-Stern und schon vier Jahre später hatte er geschafft, wovon viele Köche träumen - er erkochte sich seinen zweiten Stern. Dem folgten 2017 bedeutende Auszeichnungen, u.a. als „Aufsteiger des Jahres“ im Gault Millau und als „Restaurant des Jahres“ im Feinschmecker.
 

Portraitfoto des Koch Thomas Schanz      Blick in modernen Restaurant-Speiseraum

Genuss, Atmosphäre und Leidenschaft für gutes Essen

Der Gault Millau würdigt das Haus als „erlesene Adresse der Esskultur“ mit 18 Punkten: „Seine auch optisch fulminanten Gerichte verleugnen nie ganz ihre Herkunft aus europäischer Klassik, reichen jedoch in Aromen- und Produktfülle weit darüber hinaus.“
Die Tester des Guide Michelin bewerten das Gourmetrestaurant in der aktuellen Ausgabe wie folgt: "Stimmig und mit der richtigen Portion Moderne - das trifft auf das Ambiente ebenso zu wie auf die Küche von Thomas Schanz. Das schöne Interieur […] schafft ein elegantes räumliches Pendant zu den ausgefeilten klassischen Gerichten mit all ihren intensiven Aromen.“

Der „Koch aus Leidenschaft“, wie Thomas Schanz sich selbst bezeichnet, legt in seiner modern gehaltenen französischen Küche großen Wert darauf, aus besten Frischeprodukten allen Geschmack heraus zu kitzeln und diese mit feinen, manchmal komplexen Aromen zu umgarnen, um sie anschließend filigran auf dem Teller in Szene zu setzen.
 
Rote Riesengarnele auf Schieferplatte  Jakobsmuschel in Soße auf Schieferplatte

 
Die mineralischen, fruchtigen Moselweine sind hervorragende Begleiter zu seinen Speisen und spiegeln mit ihrer leichten Säure die Küche des Gourmetkochs wider. So haben Sie die Auswahl aus über 150 regionalen und darüber hinaus aus 150 europäischen Weinen. Vertrauensvoll können Sie sich jedoch auf die Weinempfehlungen Ihrer Gastgeber verlassen.

Ein komfortabler Dreiklang: Hotel.Restaurant.Weinhaus

Als Gast von schanz.restaurant sollen Sie sich wohlfühlen, entspannen und loslassen – nicht alltäglich und fern vom Trubel. Das können Sie ohne Zweifel. Lassen Sie das Auto nach einem ausgiebigen Menü- und Weingenuss stehen und finden Sie eine Treppe weiter die passende Übernachtungsmöglichkeit im schanz.hotel. Familiär geführt, mit herzlicher Gästebetreuung und einem Angebot aus geschmackvoll eingerichteten Zimmern, die höchsten Komfort- und Designansprüchen genügen. Und wer die hauseigenen Weine und Sekte noch näher kennenlernen möchte, dem sei eine informative Weinprobe mit Erich Schanz in der gemütlichen Weinstube des schanz.weinhaus nahegelegt.

Der Dreiklang aus Hotel, Restaurant und Weinhaus bildet eine unschlagbare Kombination, die sich auch im Rahmen der Gourmet- und Genießer-Arrangements des Hauses erleben lässt. 
 

Lavendelbepflanzung vor Hotel- und Restaurantgebäude