Online buchen

Anreise
Anzahl Tage Anzahl Zimmer Anzahl Personen

Wunsch-Gastgeber finden


Zertifizierungen


Ausstattung


Aktuelles

13.09.2019

Die neue Gebietsweinkönigin für das Weinanbaugebiet Mosel heißt Marie Jostock.

Weiterlesen

15.08.2019

Mit der Eröffnung als Hotel Schloss Lieser präsentiert sich das legendäre Schloss als neues exklusives Reiseziel im Südwesten Deutschlands. Einer der ersten Gäste wird Bundespräsident Frank-Walter...

Weiterlesen

30.07.2019

Unser Mosel Reporter ist mit seinem Mikrofon im Moselland unterwegs und entdeckt für Sie Spannendes, Kurioses und Leckeres.

 

Weiterlesen

Kelterfest in Piesport

Die Römer sind wieder da

Stolze Legionäre mit Tuniken schreiten durch die Gemeinde, man kann Honigwein trinken wie einst, Keltersklaven stampfen barfuß Trauben. Immer Anfang Oktober feiert Piesport sein Römisches Kelterfest. Gut für die Frauen: Anders als früher dürfen auch sie die Gläser heben.

Salve! Gut 2000 Jahre nach der Eroberung durch Caesars Legionäre sind die Römer wieder im Moseltal. Immerhin für drei lange Tage machen sie in Piesport Station. Denn immer am ersten Wochenende im Oktober verwandelt sich der Ort in ein römisches Dorf. Dann wird aus dem Ausoniusufer die Via Vinorum und der Imperator nebst Gefolge hält Einzug mit großem Trara. In der restaurierten Kelteranlage gehen Keltersklaven unter den Blicken neugieriger Zuschauer ans Werk, um Trauben mit nackten Füßen zu pressen.

So schön feiern die Piesporter ihre Römer! Denn all das bietet das Römische Kelterfest, bei dem sich Besucher und Besucherinnen bei Moselwein und Musik ins antike Kaiserreich zurückversetzen lassen.
 

   

Wein & Römer - das gehörte zusammen

Als Piesport noch Porto Pigontio hieß, floss der Wein im römischen Imperium in Strömen. Er war gar nicht wegzudenken aus dem Leben der Römer. Er wurde überall und zu jeder Tageszeit getrunken. Allerdings stets mit Wasser verdünnt, gehörte er zu den Mahlzeiten der Bürger genauso wie zu rauschenden Gelagen.


Der Rebensaft galt als Währung, Statussymbol und Medizin, sogar Verträge wurden mit Wein besiegelt. Jedem Legionär standen pro Tag mehrere Liter zu, sogar die Sklaven hatten damals ein Anrecht auf ihr Quantum. Nur Frauen guckten ursprünglich in die Röhre, oder besser gesagt in die leere Amphore, denn für sie war Wein tabu. Erst in der Kaiserzeit konnte die angesehene Römerin mitzechen, ohne sich den Ruf zu ruinieren.

Wer hat's erfunden? Die Römer!

Die findigen Römer waren es, die den Grundstein für den professionellen Weinbau an der Mosel legten. Sie wussten genau, welche Hänge sich dafür am besten eignen: Die nach Süden ausgerichteten Steillagen, die reichlich Sonne abbekommen.

Ein Relikt aus dieser Zeit ist die römische Kelteranlage, ein Schatz, der an der Spitzenlage „Piesporter Goldtröpfchen“ gefunden wurde. Keine gezielte Grabung, sondern die Flurbereinigung sorgte für die Sensation. Sie stammt aus dem 4. Jahrhundert n. Chr. und ist die größte nördlich der Alpen.

Da die restaurierte Anlage wieder voll funktionstüchtig ist, werden dort beim Römischen Kelterfest wieder Trauben wie damals gekeltert. Zwar immer noch mit reiner Muskelkraft, aber dennoch mit viel mehr Spaß.

   
 

Dabei zu sein ist ein Erlebnis der ganz besonderen Art. Denn die Geschichte des Weines wird erst richtig lebendig, wenn wir sie anfassen, riechen und schmecken können. Dazu bietet das Kelterfest reichlich Gelegenheit. Ob nun bei einer Fahrt mit dem Römischen Weinschiff oder auf Wein-Erlebnis-Tour durch die Piesporter Vergangenheit. Ob bei Weinproben oder beim Traubenpressen nach römischer Art.

Für die Ohren gibt’s Musik, moseltypische und römische Kost für den Gaumen. Zum bunten Treiben fließt bester Moselwein. Natürlich unverdünnt – und er wird selbstverständlich Frauen genauso wie Männern gereicht.
 

Das nächste Römische Kelterfest in Piesport findet statt vom 04.-06.10.2019.

Info & Programm